• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Tischtennis-Saison 2017/2018

Mit neuem Personal und bewährten Mannschaftskontakten Jutta Sohili, Michi Dempfle, Fabian Barth, Dieter Hofmann, Robert Foerster und Miriam Froschmeier wurde die Saison 2017/2018 in Angriff genommen.

Ausblick auf die Saison

Die 1. Damen spielt weiter in der Besetzung Julija Schönweiß, Doris Gramlich, Julia Goldschmitt, Danijela Ziser, Jutta Sohili und Claudia Scherer in der Oberbayernliga (1. Bezirksliga) und sollte auch in diesem Jahr wieder oben mitspielen.

Ebenfalls in der Oberbayernliga hat sich, allerdings mit etwas Mühe, die 2. Damen behauptet. Für die Mannschaft dürfte auch diese Saison schwierig werden und das Ziel der Nichtabstieg sein. Die Mannschaft tritt in der neuen Saison unverändert mit Carina Blatt, Michaela Sampakidou, Eva Nicholson, Miriam Frank, Lisa Amrhein, Miriam Froschmeier, Renate Rees-Schneller und Christine Blatt an.

Nach der etwas durchwachsenen Saison der 1. Herren in der 3. Bezirksliga wollen die Jungs nun angreifen und oben ein Wörtchen mitreden. Mit mit Lukas Hruby, Markus Graf, Stefan Wolff, Michi Dempfle, Ziad Elsayes, Jürgen Scheer (Vorrunde) und Thomas Schneider (Rückrunde) sind weiter die Spieler aus der letztren Saison dabei.

Die 2. Herren hat in der 1. Kreisliga eine wirklich überraschende und erfolgreiche Saison 2016/2017 nach dem Aufstieg mit dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen. Nun geht es in die 2. Saison, die ja bekanntlich immer die schwerere ist. Ein guter Mittelplatz sollte aber mit Fabi Barth, Thomas Kremers, Julija Schönweiß, Fabian Barth, Jan Weißgerber, Jürgen Scheer (Rückrunde), Altan Alkin, Markus Trendel, Doris Gramlich (vorrunde) und Florian Hopfner machbar sein.

Die 3. Herren ist souverän ohne Punktverlust in die 2. Kreisliga aufgestiegen und muss sich nun in der höheren Klasse beweisen, einfach dürfte das nicht werden. Für die Mannschaft gilt der Nichtabstieg als erstes Ziel. Das ist nun um so schwieriger, da leider drei der gemeldeten Spieler aus beruflichen Gründen die ganze Saison nun nicht dabei sein können. So wird es wohl für Altan Alkin (Rückrunde), Carina Blatt, Stefan Feiler, Doris Gramlich (Rückrunde), Andi Binderberger, Marcel Frotscher, Jutta Sohili und Dieter Hofmann schwer werden, die Liga zu halten.

Ebenfalls aufgestiegen ist die 4. Herren, die nun in der 3. Kreisliga, ebenfalls noch mit 4er-Mannschaften, eine sicherlich schwierige Saison erwartet. Auch hier gilt es für Robert Foerster, Robert Jung, Rudi Behacker, Marcell Matolcsi, Gerd Hollstegge und Hans Pickl möglichst Punkte sammeln und nicht absteigen.

Neu gemeldet wurde die 5. Herrenmannschaft. Hier werden Jugendliche und Neuzugänge in der 4. Kreisliga Erfahrungen sammeln. Die Mannschaft besteht aus dem Stammpersonal Moritz Bonhoeffer, Lorenz Kuchtner, Sirpi Manohar, Giovanni La Porta, Wadim Levitin, Rakib Alam, Miriam Froschmeier, Maximillian Sari, Renate Schneller-Rees und Son Tung Do. Mal sehen, wie sich die Mannschaft schlägt. Ist Not am Mann, können weitere Spieler eingesetzt werden.

Nachdem Vincent Hohberg (nun bei den Erwachsenen) und Aki Schüßler-Langeheine (Auslandsaufenthalt) für die Jugendmannschaft nicht mehr eingesetzt werden können, reichte die Spielstärke der verbliebenen Jugendlichen nicht mehr für die 2. Bezirksliga aus. Deshalb hat sich Jugendleiter Robert Foerster entschieden, nur noch eine Jugendmannschaft in der Kreisliga zu melden. Da Moritz Bonhoeffer und Lorenz Kuchtner aber in der Kreisliga unterfordert wären, wurde ihnen ermöglicht, in den Herrenmannschaften Erfahrungen zu sammeln. So bilden dann die jüngeren Jahrgänge mit Tobias Parisi, Veit Peteranderl, Alexander Plattfaut, Emmanuel Gyimah-Keffel, Valentina Ehrat, Felix Weber, Ludwig Ehrat und Quirin Loipesberger die Mannschaft, ab und zu natürlich verstärkt durch Lorenz oder Moritz. Mit dieser Mannschaft ist der TSV Milbertshofen trotzdem einer der Favoriten für die Meisterschaft.

Alle Informationen zu den Mannschaften, Spielen, Terminen sind über die Web-Seite der Tischtennisabteilung www.tt-milbertshofen.de zu finden. Unter den Menüpunkten „Mannschaften“ und „Ergebnisse“ gibt es Links zu den Online-Ergebnisdiensten des BTTV für die einzelnen Ligen.

 

Aktuelles - Pokal

Auch im Pokal verlief diese Saison nicht ganz so erfolgreich. Bis auf die 1. Jungen, die für die Final Four im Januar qualifiziert ist, sind alle Milbertshofener Mannschaften in den diversen Pokalwettbewerben bereits ausgeschieden.

Für die 1. Herren war erwartungsgemäß, aber nach großen Gegenwehr, in der zweiten Runde gegen  den ungeschlagenen Tabellenführer der 3. Bezirksliga Donau, den TSV Gaimersheim mit Vater und Sohn Peter Vaverka mit 2:4 Schluss.

Mit einem 1:4 beim aktuellen Tabellenführer der 1. Kreisliga, dem TC Lauterbach, ist auch die 2. Herren im Halbfinale ausgeschieden.

Die 3. Herren ist nach einem 2:4 gegen den ESV München-Freimann III im Achtelfinale ausgeschieden, ebenso wie die 4. Herren mit dem 0:4 gegen den SV Haimhausen II.

Bereits in der 1. Runde war für die 5. Herren beim SC Freimann, einer Mannschaft aus der 3. Kreisliga, nichts zu holen. Mit einem 1:4 verabschiedete sich die Mannschaft aus dem Pokalwettbewerb.

Im Euro-Pokal, dem Wettbewerb, bei dem 2 Herren und eine Dame eine Mannschaft bilden, musste nur die 3. Mannschaft mit Marcell Matolcsi, Gerd Hollstegge und Miriam Froschmeier in der ersten Runde gegen den ESV Freimann I spielen und war ohne jegliche Chance. Genauso erging es der 2. Europokalmannschaft in ihrem Spiel gegen den TSV Dachau 65. Beide Spiele wurde klar mit 0:7 verloren.

Die erste Europokalmannschaft hatte im Achtelfinale Freilos und schied im Viertelfinale mit Doris Gramlich, Michi Dempfle und Ziad Elsayes gegen den in Bestbesetzung angetretenen TTC München-Nord knapp mit 3:4 aus. 

Die Jugend hat in der ersten Runde des Kreispokals Freilos und steht somit schon als erster Teilnehmer für das Final Four Turnier im Januar 2018 fest.

 

Aktuelles - Einzelturniere

Bayerische Einzelmeisterschaften der B/C/D-Klassen

Als einzige Teilnehmerin aus Milbertshofen hatte sich Michaela Sampakidou in der Damen B-Klasse mit ihrem 2. Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 2./3. Dezember 2017 in der Regenauhalle in Nittenau statt.

In der Gruppe setzte sie sich mit 3 Siegen, 2 davon allerdings erst im 5. Satz, hier bewies sie ihre Nerverstärke, als Gruppenerste durch.

Im Viertelfinale schlug sie dann Christina Wassermann von der DJK SB Landshut mit 3:0 und traf im Halbfinale auf die an 1 gesetzte Evelyn Merkle-Wudi vom TSV Neutraubling. Sie gewann zwar den 1. Satz, doch schließlich setzte sich die Favoritin deutlich mit 3:1 Sätzen durch.