• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Tischtennis-Saison 2017/2018 mit Höhen und Tiefen

Die Saison 2017/2018 geht für die Tischtennisabteilung des TSV Milbertshofen mit einer gemischten Bilanz zu Ende.

Neben den großen Erfolgen, der Meisterschaft der 1. Jungen in der 1. Kreisliga des Kreises Dachau/München-Nord, dem Pokalsieg der 1. Jungen im Kreispokal, dem hervorragenden 2. Platz der 1. Damen in der Oberbayernliga West und dem ebenfalls herausragenden 2. Platz der 1. Herren in der Bezirksliga Amper/Donau, müssen leider auch 2 Mannschaften den Weg in die nächst niedere Spielklasse antreten. Sowohl die 3. Herren in der 2. Kreisliga als auch die 4. Herren in der 3. Kreisliga konnten die Liga leider nicht halten.

Knapp dem Abstieg entronnen ist die 2. Herren in der 1. Kreisliga, hier war es spannend bis zum letzten Spieltag, der dann schließlich die Entscheidung zum Verbleib in der Liga brachte.

Die 2. Damen und die 5. Herren erreichten die gesteckten Ziele und belegten zum Saisonende sichere Mittelplätze.

Die 1. Jungen hat sich mit dem Meistertitel auch die Qualifikation für das Ausstiegsturnier zur Bezirksliga gesichert. Auch für die 1. Damen und die 1. Herren ist die Saison noch nicht zu Ende. Beide Mannschaften spielen in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die höheren Ligen. Diese Spiele werden Ende April/Anfang Mai ausgetragen, mal sehen, wie sich unsere Topteams dort schlagen.

Zur Saison 2018/2019 tritt im Bereich des bayerischen Tischtennisverbands BTTV eine Strukturreform in Kraft. Dadurch ist für die Mannschaften, die heute auf der Bezirksebene spielen bzw. sich dafür qualifizieren, noch nicht ganz klar, in welcher Liga und gegen welche Mannschaften schließlich angetreten werden muss. Dies betrifft dann die 1. Jungen, 1. und 2. Damen sowie die 1. Herrenmannschaft. Für die Teams in den heutigen Kreisligen wird sich dagegen nicht so viel ändern, statt Kreisliga 1 – Kreisliga 4 werden die Bezeichnungen der Ligen dann Bezirksklasse A - Staffel 1 bis Bezirksklasse D - Staffel 1 heißen.

Allen Spielerinnen und Spielern ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz über die gesamte Saison (siehe http://www.tt-milbertshofen.de/mannschaften). Ihr habt bei euren Einsätzen in den Punkt- und Pokalspielen, bei den Einzelturnieren und bei den Meisterschaften den TSV Milbertshofen immer würdig vertreten.

Einen besonderen Dank gilt natürlich unseren bewähren Mannschaftsführern Jutta Sohili, Michi Dempfle, Fabian Barth, Dieter Hofmann, Robert Foerster und Miriam Froschmeier, sie haben die Mannschaften trotz einiger Ersatzstellungen ohne Probleme über die gesamte Saison hervorragend gemanagt, was auch daran zu sehen ist, dass alle Mannschaften zu allen Spielen immer in der kompletten Besetzung angetreten sind.

Vielen Dank auch den Jugendtrainern Robert Foerster, Uli Hampe und Mario Seidel für ihren Einsatz. Die rege Beteiligung im Training zeigt, wie viel Freude den Jugendlichen das Training beim TSV Milbertshofen macht.

Alle Informationen zu den Mannschaften, Spielen, Terminen sind über die Web-Seite der Tischtennisabteilung www.tt-milbertshofen.de zu finden. Unter den Menüpunkten „Mannschaften“ und „Ergebnisse“ gibt es Links zu den Online-Ergebnisdiensten des BTTV für die einzelnen Ligen.

 

Bericht von der Pokalsaison 2017/2018

Wie auch die Saison in den einzelnen Ligen, verlief auch die Pokalsaison nicht so erfolgreich wie in der letzten Saison.

Bezirkspokal

Die 1. Herren schlug in der ersten Runde den TSV Forstenried III mit 4:1, dann war allerdings in der zweiten Runde gegen ungeschlagenen Meister der 3. Bezirksliga Donau, den TSV Gaimersheim Schluss. Zwar wehrten sich Lukas Hruby, Ziad Elsayes und Jürgen Scheer nach Kräften, aber schließlich war man chancenlos und schied mit 2:4 aus.

Die 2. Damen nahm ebenfalls am Pokalwettbewerb teil. Im Viertelfinale hatte die Mannschaft Freilos, schlug dann im Halbfinale die FT München-Blumenau 1966 mit 4:1 und unterlag in einem umkämpften Finale dem SV Haimhausen schließlich mit 2:4.

Kreispokal

Im Kreispokal war für die 5. Herren gleich in der 1. Runde Schluss. Der SC Freimann aus der 3. Kreisliga war zu stark und man zog mit 1:4 den Kürzeren.

Die 3. und 4. Herren hatten Freilos in der ersten Runde, aber für beide war dann in der 2. Runde Schluss. Die 3. Herren schied mit einem 2:4 gegen den ESV Freimann II, die 4. Herren mit einem 0:4 gegen den SV Haimhausen II aus 1. Kreisliga aus.

Mit drei 4:0 Siegen gegen den TSV Dachau VI, den TSV Dachau V und den SV Lohhof, alles bei Auswärtsspielen, erreichte die 2. Herren das Halbfinal. Dort traf man, wiederum auswärts, gegen den starken TC Lauterbach. Doert unterlag man gegen die in Bestbesetzung angetretenen Lauterbacher deutlich mit 1:4 und war ausgeschieden.

Kreispokal Jungen

Die 1. Jungen erreichte wieder das Final Four Turnier im Pokal, das im Januar in der Halle des TSV Milbertshofen ausgetragen wurde. Im Halbfinale traf man auf die SpVgg Erdweg. Mit einem 4:2 Sieg wurde das Finale gegen den TSV Dachau II erreicht. Dieses wurde mit 4:0 deutlich gewonnen und so stand die Mannschaft als Kreispokalsieger 2017/2018 fest.

Wir gratulieren der 1. Jungen herzlich.

Damit war die Mannschaft auch für den Bezirkspokal für Kreisligamannschaften, den 8 Kreispokalsiegern aus den Kreisen des Bezirks Oberbayern West, qualifiziert. Dieses Turnier wurde am 25. Februar 2018 in Starnberg ausgetragen. Im Viertelfinale trafen Felix Weber, Tobias Parisi und Alexander Plattfaut auf die SpVgg Thalkirchen III. Nach dem umkämpften Spiel musste man allerdings mit 1:4 die Überlegenheit des Gegners anerkennen und schied im Viertelfinale aus.

 

Bronzemedaille für Michaela Sampakidou bei den deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen

Durch ihreren dritten Platz bei den bayerischen Meisterschaften war Michaela für die deutschen Meisterschaften in der Klasse Damen B qualifiziert. Der Wettbewerb fand am 16./17. Juni in Chemnitz statt. 

In der Vorrundengruppe E der Einzelkonkrrenz schlug sie in einem tollen Spiel die topgesetzte Alina Klöpfer vom DJK Sportbund Stuttgart mit 3:2 Sätzen. Am Ende wiesen aber 3 Spielerinnen jeweils 2 Siege und eine Niederlage auf. Mit dem Satzverhältnis von 7:7 gegenüber 8:6 und 8:7 schied Michaela unglücklich aus.

Mit ihrer Doppelpartnerin Evelyn Merkle-Wudi vom TSV Neutraubling lief es dann besser. Michalela spielte ein sehr überzeugendes und taktisches Doppel, die beiden harmonierten hervorragend. So war nach den Siegen im Achtel- und Viertelfinale erst im Halbfinale nach harten Kampf mit der 1:3 Niederlage gegen Sabrina Richter und Miriam Kieselbach vom TTV  Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt aus Hessen Schluss. Damit belegte das Doppel den 3. Platz und gewann die Bronzemedaille.

Siegerehrung Doppel Damen B, ganz rechts Evelyn und Michaela

Auch Delegationsleiter Robert Foerster war mit dem Abschneiden sehr zufrieden, die Bronzemedaille ist ein toller Erfolg.

Auch wir gratulieren Michaela zu der Bronzemedaille und wünschen weiter viel Erfolg.

Info BTTV  und alle Ergebnisse

Bayerische Einzelmeisterschaften der B/C/D-Klassen

Als einzige Teilnehmerin aus Milbertshofen hatte sich Michaela Sampakidou in der Damen B-Klasse mit ihrem 2. Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 2./3. Dezember 2017 in der Regenauhalle in Nittenau statt.

In der Gruppe setzte sie sich mit 3 Siegen, 2 davon allerdings erst im 5. Satz, hier bewies sie ihre Nerverstärke, als Gruppenerste durch.

Im Viertelfinale schlug sie dann Christina Wassermann von der DJK SB Landshut mit 3:0 und traf im Halbfinale auf die an 1 gesetzte Evelyn Merkle-Wudi vom TSV Neutraubling. Sie gewann zwar den 1. Satz, doch schließlich setzte sich die Favoritin deutlich mit 3:1 Sätzen durch.