• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Gemischte Halbzeitbilanz der Tischtennis-Saison 2018/2019

Eine aufregende Vorrunde der Tischtennis-Saison 2018/2019 geht zu Ende. Neben den erwarteten Ergebnissen sind auch einige Überraschungen zu vermelden, positive wie leider auch negative.

Mit der Strukturreform im BTTV zu dieser Saison standen die Mannschaften auf der Bezirksebene neuen Gegnern gegenüber. So musste die 1. Herren nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga feststellen, dass hier doch ein ganz anderes Niveau herrscht.

Die zweite bis fünfte Herren spielten nun statt in den Kreisligen 1 – 4 in den Bezirksklassen A – D, ansonsten traf man auf die identischen Gegner aus der vorherigen Saison.

Allen Spielerinnen und Spielern ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz in der Vorrunde (siehe http://www.tt-milbertshofen.de/mannschaften). Ihr habt bei euren Einsätzen den TSV Milbertshofen immer würdig vertreten.

Einen besonderen Dank gilt natürlich unseren bewähren Mannschaftsführern Jutta Sohili, Michi Dempfle, Fabian Barth, Dieter Hofmann, Robert Foerster und Miriam Froschmeier/Uli Hampe, sie haben die Mannschaften ohne Probleme über die Vorrunde hervorragend gemanagt.

Vielen Dank auch den Jugendtrainern Robert Foerster, Uli Hampe und Nils Höhing für ihren Einsatz. Die rege Beteiligung im Jugendtraining zeigt, wie viel Freude das Training beim TSV Milbertshofen macht.

Bezirksoberliga Oberbayern Mitte - Damen 1

Die erste Mannschaft spielte die Vorrunde in der bewährten Besetzung Julija Schönweiß, Doris Gramlich, Julia Goldschmitt, Danijela Ziser und Jutta Sohili.

Das Ziel, auch in der neuen Bezirksoberliga vorne mitzuspielen, vielleicht sogar um den Aufstieg zu kämpfen wurde erreicht. Mit nur einer Niederlage gegen den SV Haimhausen in Bestbesetzung, die man trotzdem als vermeidbaren Ausrutscher bezeichnen kann, und einem Unentschieden gegen den TSV Eintracht Karlsfeld, liegen die 1. Damen gemeinsam mit Karlsfeld, jeweils 15:3 Punkte, zur Halbzeit an der Tabellenspitze. Die inoffizielle Herbstmeisterschaft musste man allerdings dem TSV Eintracht Karlsfeld wegen des deutlich besseren Spielverhältnisses überlassen. Auch der ASV Glonn, mit 14:4 Punkten auf Platz 3, rechnet sich für die Rückrunde sicher noch Chancen im Kampf um die Meisterschaft aus.

Halbzeittabelle der Bezirksoberliga Damen Oberbayern Mitte

Ohne Niederlage beendet unsere Nummer 1, Julija Schönweiß, mit 12:0 Siegen bei ihren 5 Einsätzen die Vorrunde. Aber auch die Bilanzen von Doris Gramlich mit 13:6 Siegen und Julia Goldschmitt mit 13:4 Siegen bei jeweils 8 Einsätzen sind hervorragend.

Jetzt gilt es in der Rückrunde weiterhin so stark aufzuspielen, vielleicht kann dann doch das Ziel, am Ende auf einem Aufstiegsplatz zu stehen, erreicht werden.

Bezirksoberliga Oberbayern Nord - Damen 2

Die zweite Mannschaft hatte sich entschlossen, in der Bezirksliga des Nachbarbezirks Oberbayern Nord zu spielen. Dadurch wurde erreicht, dass auch diese Liga mit 9 Mannschaften fast die Sollstärke erreicht hat.

Die Besetzung der Mannschaft mit Carina Blatt, Michaela Sampakidou, Ying Zhao, Eva Nicholson, Miriam Frank, Lisa Amrhein, Miriam Froschmeier und Renate Rees-Schneller war nur eine theoretische. Durch berufliche und private Bedingungen konnten Carina Blatt in der Vorrunde gar nicht und Michaela Sampakidou nur 3 mal eingesetzt werden. Allerdings mit der Verstärkung durch Ying Zhao konnte das Ziel, einen sicheren Mittelplatz zu belegen, trotzdem erreicht werden. Mit 10:6 Punkten belegt die Mannschaft Platz 4 in der Halbzeittabelle und kann mit 10 Punkten Abstand zum Abstiegsplatz beruhigt die Rückrunde in Angriff nehmen.

Halbzeittabelle der Bezirksoberliga Oberbayern Nord

Eine makellose Bilanz mit 18:0 Siegen bei ihren 7 Einsätzen hat unser Neuzugang Ying Zhao aufzuweisen. Michaela Sampakidou erreichte bei ihren 3 Einsätzen 5:3 Siege. Für die anderen Spielerinnen stehen leicht negative Bilanzen für die Vorrunde zu Buche.

Zur Rückrunde wird auch Carina Blatt wieder zur Verfügung stehen. Damit sollte sichergestellt sein, dass ein Spitzenplatz in der Liga erreicht werden kann.

Bezirksoberliga Oberbayern Mitte – Herren 1

Mit zwei Neuzugängen nahm die 1. Herren nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga die Saison in Angriff. In der Besetzung Lukas Hruby, Eric Rademacher, Markus Graf, Ziad Elsayes, Fabian Kollross und Michael Dempfle galt es möglichst gut in die Saison zu starten, um möglichst nicht in den Abstiegskampf zu geraten.

In der Liga traten nach der Strukturreform 13 Mannschaften an, was zum einen prall gefüllten Terminplan und 6 Abstiegsplätze zur Folge hatte.

Der Start gelang ganz gut und nach 6 Spieltagen hatte die Mannschaft 7:5 Punkte auf dem Konto. Danach wurden Spiele gegen den TTC Perlach und den SV Funkstreife, Mitkonkurrenten um die Abstiegsplätze verloren, auch bedingt durch notwendige Ersatzstellungen. Mit dem 9:5 gegen den alten Rivalen ESV München-Freimann II gelang zum Abschluss zwar noch ein Sieg, aber mit 9:13 Punkten steht die Mannschaft aktuell auf dem 8. Tabellenplatz, der identisch mit dem ersten direkten Abstiegsplatz ist. Allerdings sind die Abstände zu den Mitkonkurrenten sowohl nach oben als auch nach unten nicht groß, so dass es in der Rückrunde noch spannende Spiele geben wird.

Halbzeittabelle der Bezirksoberliga Herren Oberbayern Mitte

Auch die Halbzeitbilanzen der einzelnen Spieler können sich sehen lassen. Lukas Hruby bestritt zum alle 12 Spiele mit der Mannschaft und musste bei 14 Siegen 8 Niederlagen in der höheren Liga hinnehmen. Neuzugang Eric Rademacher weist im vorderen Paarkreuz nach einem etwas holprigen Anfang jetzt eine ausgeglichene Bilanz von 9:9 Siegen auf. Er hat auch nach Ranglistenpunkten zu Lukas Hruby inzwischen aufgeschlossen. Markus Graf an Position 3 ist der einzige, der mit 8:10 Siegen eine leicht negative Bilanz aufweist, was seinen 2 Einsätzen im vorderen Paarkreuz geschuldet ist. Ziad Elsayes mit 9:9 Siegen, Neuzugang Fabian Kollross mit 9:5 Siegen und Michael Dempfle mit 10:5 Siegen weisen in der Vorrunde für die höhere Liga sehr gute Bilanzen auf.

Dass bei diesem eigentlich sehr positiven Einzelbilanzen kein besser Tabellenplatz erreicht werden konnte, liegt wohl zu großem Teil an der Doppelschwäche des Teams. Nur das Doppel Lukas Hruby/Michael Dempfle erreichte mit 8:4 Siegen eine positive Bilanz. Von den anderen Doppeln, leider auch immer wieder in unterschiedlichen Zusammensetzung, wurden gerade mal noch 2 Doppel gewonnen, die restlichen 23 alle verloren.

Wenn jetzt in der Rückrunde die Doppelschwäche abgestellt werden und die Mannschaft in den wichtigen Spielen in Bestbesetzung antreten kann, kann der Klassenerhalt erreicht werden. Gleich im ersten Spiel am Freitag, 11. Januar 2019, startet die Mannschaft mit einem „Vierpunktespiel“ in der eigenen Halle gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg, den TTC Perlach, in die Rückrunde.

Bezirksklasse A Gruppe 1 - Herren 2

Dass es für die zweite Mannschaft nach der Zitterpartie um den Abstieg in der letzten Saison in der Bezirksklasse A nun so gut laufen würde, war nicht unbedingt zu erwarten. Allerdings waren, bedingt durch die beiden Neuzugänge in der 1. Herren, nun auch Tom Schneider und Stefan Wolff und für die 2. Herren spielberechtigt. Weiter spielten Fabian Barth, Thomas Kremers, Jan Weißgerber, Stefan Feiler und Florian Hopfner, ergänzt durch die beiden weiblichen Ergänzungsspieler Julija Schönweiß und Ying Zhao, im Team.

Diese ausgeglichen besetzte Mannschaft blieb dann bis zum 8. Spieltag und dem 8:8 gegen den starken TTC München-Nord ohne Punktverlust. Die am 9. Spieltag erlittene erste und deutliche Niederlage mit 2:9 gegen den Tabellendritten TSV Eintracht Karlsfeld sollte schnell abgehackt werden, keiner der beteiligten Spieler erreichte an diesem Abend auch nur annähernd seine Normalform.

Mit 17:3 Punkten kann trotzdem die Herbstmeisterschaft gefeiert werden, aber nur 2 Punkte zurück auf den Plätzen 2 und 3 liegen mit dem TTC München-Nord und dem TSV Eintracht Karlsfeld die Verfolger.

Halbzeittabelle Bezirksklasse A Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Erwähnenswert sind hier die positiven Bilanz mit 13:3 Siegen im hinteren und mittleren Paarkreuz von Stefan Feiler, der bei allen 10 Spielen dabei war, sowie die von Jan Weißgerber mit 7:2 Siegen im mittleren Paarkreuz bei 6 Einsätzen. Fabian Barth erreichte im mittleren und vorderen Paarkreuz 10:8 Siege und sowohl Tom Schneider als auch Stefan Wolff beendeten die Vorrunde mit einer ausgeglichenen Bilanz von 8:8 im vorderen Paarkreuz.

Sehr gut sind auch die Bilanzen beiden eingesetzten Damen. Julija Schönweiß kam bei 3 Einsätzen im mittleren Paarkreuz auf 4:1 Siege und Ying Zhao gewann beide Spiele bei ihren beiden Einsätzen.

Auch die Doppelbilanz von Stefan Wolff/Fabian Barth mit 8:3 Siegen kann sich durchaus sehen lassen.

Ebenfalls am Freitag, 11. Januar 2019, startet die Mannschaft mit dem Auswärtsspiel beim TSV Eintracht Karlsfeld II in die Rückrunde. Allerdings werden sowohl Fabian Barth als auch Tom Schneider in der Rückrunde in Elternzeit sein und wohl wenig bis gar nicht eingesetzt werden. Die Mannschaft wird in der spannenden Rückrunde ein anderes Bild haben, trotzdem stehen die Chancen der ausgeglichen besetzten Mannschaft nicht schlecht, weiter um den Aufstieg in die Bezirksliga mitzuspielen. Wichtig wäre dabei, dass Stefan Wolff verletzungsfrei durch die Rückrunde kommt und der Mannschaft möglichst oft zur Verfügung steht.

Bezirksklasse B Gruppe 1 - Herren 3

Die 3. Herren konnte nach dem vorletzten Platz in der Saison 2017/2018 nur am grünen Tisch in der Liga verbleiben. Also war natürlich auch in der neuen Saison das Ziel, sich ein Platz im sicheren Mittelfeld zu erspielen. In der Besetzung Stefan Feiler, Altan Alkin, Christian Konicek, Doris Gramlich (WES), Ying Zhao, Andreas Binderberger, Neuzugang Chang-Yu Mak, Marcell Frotscher und Dieter Hofmann gelang dann aber mit der tollen Vorrunde eine faustdicke Überraschung.

Mit nur einer knappen Niederlage mit 6:9 beim TSV Eintracht Karlsfeld III und zwei Unentschieden beim SV Haimhausen II und gegen den TSV Dachau VI belegt die Mannschaft mit 14:4 Punkten und 2 Punkten Rückstand auf Tabellenführer SV Weichs den 2. Platz nach der Vorrunde.

Halbzeittabelle Bezirksklasse B Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Stefan Feiler war neben seinen erfolgreichen Einsätzen in der 2. Herren auch in der 3. Herren mit Begeisterung und Erfolg im Einsatz. Bei 5 Einsätzen im vorderen Paarkreuz gewann er 9 Spiele und verlor nur ein Spiel. Altan Alkin kam etwas holprig in die Saison aber mit seinen 4 Siegen in den letzten 4 Einzeln erreichte er mit 7:7 eine ausgeglichene Bilanz, ebenfalls im vorderen Paarkreuz. Auch Wiedereinsteiger Christian Konicek, er war beruflich für fast 2 Jahre weg aus München, legte wieder furios los. 9:3 Siege bei 6 Einsätzen lautet seine hoch positive Bilanz. Getoppt wird dies alles nur noch von der Bilanz von Ying Zhao im mittleren Paarkreuz. Sie wurde in 7 Spielen eingesetzt und gewann alle ihre 13 Spiele, was für eine Leistung. Als Folge davon hat sie nun über 1500 Ranglistenpunkte. Deshalb muss sie in der Rückrunde in die 2. Herren aufrücken und kann nicht mehr in diesem Team eingesetzt werden. Ebenfalls wacker schlug sich in seiner ersten Saison für den TSV Milbertshofen Neuzugang Chang-Yu Mak. Eingesetzt in 8 Spielen erreichte er eine Bilanz von 8:5 Siegen im mittleren und hinteren Paarkreuz. Erwähnenswert sind auch die 3 Siege von Ersatzmann Rakibul Alam aus der 5. Herren, er wird wohl zum Stammspieler der 3. Herren in der Rückrunde aufsteigen.

In der Rückrunde, die für die Mannschaft erst am 30. Januar mit dem Auswärtsspiel beim ESV München-Freimann IV beginnt, muss abgewartet werden, wie sich die Umstellungen in der Mannschaft auswirken. Mit einem Abstieg sollte das Team aber sicher nichts zu haben.

Nachdem unsere Jugendlichen bei unserem Apfelbeck-Turnier mit einer Spielberechtigung für den Erwachsenenspielbetrieb (SBE) bei mitspielen durften und dort alle sehr erfolgreich waren, wollen wir sie auch zumindest sporadisch in den Herrenmannschaften einsetzen. So wird Aki Schüßler-Langeheine mit seinen inzwischen über 1370 Ranglistenpunkte im mittleren Paarkreuz der 3. Herren eingereiht und dort auch Einsätze bekommen.

Bezirksklasse C Gruppe 1 - Herren 4

Ebenfalls durch Entscheidung am grünen Tisch konnte die 4. Herren nach ihrem vorletzten Platz in der Saison 2017/2018 in der 3. Kreisliga (gespielt wird hier mit 4er Mannschaften) verbleiben. Die Mannschaft in der Besetzung Robert Foerster, Robert Jung, Marcel Matolcsi, Rudi Behacker und Hans Pickl wollte es in der Liga noch einmal probieren.

Leider verlief dann die Vorrunde nicht anders als die letzte Saison. 3 Niederlagen mit 0:8, 2 mit 1:8, da gibt es nichts schön zu reden, die Mannschaft ist meist ziemlich chancenlos. Dann gelang im letzten Spiel kurz vor Weihnachten gegen die noch punktlose SpVgg Röhrmoos-Großinzenmoos doch noch mit 8:5 der erste Sieg und so liegt man mit 2:18 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, zum rettenden Ufer sind es 6 Punkte.

Halbzeittabelle Bezirksklasse C Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Entsprechend schlecht sind natürlich auch die Bilanzen. 5:15, 2:15, 0:7, 2:5, 1:11 sprechen eine deutliche Sprache, nur die Ersatzspieler Renate Schnell-Rees mit 4:3 und Rakibul Alam mit 2:0 Siegen weisen bei ihren wenigen Einsätzen positive Bislanzen auf. Nichtsdestotrotz sollte die Mannschaft versuchen, in der Rückrunde nochmal anzugreifen, es kann nur besser werden. Vielleicht wird doch noch der Klassenerhalt geschafft. Es wäre schon sehr wichtig, dass der TSV Milbertshofen auch in der nächsten Saison mit einer Mannschaft in der 3. Kreisliga vertreten ist.

Am 15. Januar geht es zum Start der Rückrunde gleich zum Tabellenletzten SpVgg Röhrmoos-Großinzenmoos und da ist dann natürlich ein Sieg Pflicht.

Bezirksklasse D Gruppe 1 - Herren 5

Die 5. Herren startet in der Saison 2018/2019 in ihre zweite Saison. Nach dem 3. Platz in der letzten Saison, wurden das Ziel, vielleicht doch um den Aufstieg mitzuspielen, ausgegeben. In der Besetzung Rakibul Alam, Lorenz Kuchtner, Senthanal Sirpi Manohar, Gerd Hollstegge, Maximilian Sari Son Tung Do Kim-Harald Stephan und Valentina Ehrat ging es in neue Saison. Leider kamen aus verschiedensten Gründen die bewährten Kräfte aus der Vorsaison, Moritz Bonhoeffer, Giovanni La Porta, Miriam Froschmeier und Renate Schneller-Rees, nicht zum Einsatz, was die Mannschaft natürlich sehr schwächte.

Trotz der Personalprobleme startet das Team gut in die Saison, nach 3 Spielen standen 4:2 Punkte zu Buche. Dann allerdings dauerte es bis zum letzten Spieltag, als gegen die SpVgg Erdweg III der dritte Sieg eingefahren werden konnte. Dazwischen lagen einige deutliche aber auch einige sehr knappe und unglückliche Niederlagen. So steht die Mannschaft nach der Vorrunde mit 6:12 Punkten auf einem enttäuschenden 9. Platz und vom Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen ist man meilenweit entfernt.

Halbzeittabelle Bezirksklasse D Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Entsprechend enttäuschend, natürlich auch für die Spieler selbst, sind die Bilanzen. Nur Rakibul Alam ragt mit einer Bilanz von 20 Siegen und nur einer Niederlage bei 8 Einsätzen absolut heraus. Allerdings wird er in der Rückrunde der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung stehen, er rückt auf Grund seiner über 1300 Ranglistenpunkte bis in der 3. Mannschaft auf.

Bereits am Montag, 7. Januar startet die Mannschaft mit dem Spiel beim TSV Feldmoching II in die Rückrunde. In welcher Besetzung das dann passiert, müssen wir abwarten, viel Hoffnung, dass es in der Rückrunde ohne Rakibul aufwärts geht, besteht allerdings nicht. Jetzt gilt es, die Kräfte zu sammeln und versuchen, aus der Situation das beste zu machen und wenigsten weiter Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln.

Jungen Bezirksliga Gruppe 1 West - Jungen 1

Nach dem Aufstieg der 1. Jungen in die neue Jungen Bezirksliga Gruppe 1West im Bezirk Oberbayern Mitte waren wir gespannt, wie sich das Team nun dort schlagen wird. Mit Aki Schüßler-Langeheine, zurück nach seinem Auslandsaufenthalt, Felix Weber, Alexander Plattfaut und Veit Petranderl war eine schlagkräftige Truppe vorhanden.

Gestartet wurde mit einem 8:0 Erfolg gegen den ESV München-Freimann. Mit Ersatzleuten kam man dann beim TSV Schwabhausen mit 0:8 unter die Räder. Unnötigerweise wurde das anschließende Heimspiel gegen den TSV Eintracht Karlsfeld mit 6:8 verloren. Hier war eigentlich ein Sieg durchaus zu erwarten, aber so ziemlich die gesamte Mannschaft war an dem Tag von der Rolle. Da heißt es dann Mund abputzen und weiter. Es folgten dann auch wieder zwei deutliche Siege mit 8:0 gegen den TTC München-Nord und 8:1 gegen die SpVgg Thalkirchen III. Somit steht die Mannschaft nach der Vorrunde mit 6:4 Punkten auf Platz 4 der Tabelle.

Halbzeittabelle Jungen Bezirksliga Gruppe 1 West

Alle Spieler weisen eine positive Bilanz auf. Aki mit 6:3 Siegen, Felix mit 6:5 Siegen, Alex mit 5:1 siegen und Veit mit 5:3 Siegen. Auch Ruben Fischer de Jong trug mit seiner Bilanz von 1:1 Siegen als Ersatzspieler zum Ergebnis bei.

Für die Rückrunde gilt es nun, nochmal anzugreifen, der Tabellenführung ist nur 2 Punkte entfernt, da geht noch was Richtung Tabellenspitze. Erst am 20. Februar startet die Mannschaft mit dem Spiel beim TTC München-Nord in die Rückrunde, am Donnerstag, 21. Februar folgt gleich das Heimspiel gegen den TSV Schwabhausen II.

Jungen Bezirksklasse B Gruppe 1 - Jungen 2

Für die Saison 2018/2019 wurde auch wieder eine 2. Jungenmannschaft gemeldet um so auch den weiteren und jüngeren Spielern eine Möglichkeit zu bieten, sich in den Punktspielen zu messen.

Mit Emmanuel Gyimah-Keffel, Ruben Fischer de Jong, Simon Kalka, Ludwig Ehrat, Palle Hölldorfer, Luca Elmer und Quirin Loipesberger war die Mannschaft für die Liga zu stark. Vier Spiele mit 8:0 und eines mit 8:1 sprechen eine deutlich Sprache. So ist die Mannschaft nach Abschluss der Vorrunde ungeschlagen mit 10:0 Punkten und 40:1 Spielen und 4 Punkten Vorsprung Herbstmeister.

Halbzeittabelle Jungen Bezirksklasse B Gruppe 1

Auch bei den Bilanzen haben folglich alle Spieler eine weiße Weste. Jetzt gilt es, nicht übermütig zu werden und die Saison erfolgreich zu Ende zu spielen. In der nächsten Saison wird es dann sicherlich in der Bezirksklasse A nicht mehr ganz so einfach.

Für diese Mannschaft wäre eine Meldung in der Bezirksklasse A sinnvoller und herauszufordernder gewesen. Leider kann man vor einer Saison relativ schlecht einschätzen, wie stark die Spieler in den Wettbewerbssituation dann wirklich sind. Auch nicht einzuschätzen ist die Stärke der anderen Mannschaften, die voraussichtlich in der Liga sein werden. Speziell im Jugendbereich lässt sich diese eigentlich Fehleinordnung einer neuen Mannschaft nie ganz vermeiden. Ist die Liga zu stark und verlieren dann die Spieler alle Spiele deutlich, verlieren sie schnell auch den Spaß am Tischtennis.

Im Großen und Ganzen kann die Tischtennisabteilung des TSV Milbertshofen mit dem Verlauf der Vorrunde zufrieden sein. In den Spielen musste in keinem Fall eine der Mannschaften in verminderter Spielstärke antreten. Auch die Ersatzstellung zwischen dem Mannschaften haben prima geklappt.

Nach der Weihnachts-/Neujahrspause geht es dann mit neuem Elan im neuen Jahr weiter und mal sehen, was die Rückrunden in den Ligen noch bringen.

Helmut Wolber
TSV Milbertshofen - Abteilungsleiter Tischtennis

 

Pokalsaison 2018/2019

Im Pokal ist die Saison 2018/2019 bisher nicht so toll verlaufen.

Die 1. Herren hatte auf Bezirksligaebene im Achtelfinale Freilos und musste im Viertelfinale beim verlustpunktfreien Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe 3 Mitte, dem TSV Forstenried II antreten. Zwar gewann Eric Rademacher beide Einzel, aber für Fabian Kollross und Stefan Feiler war nichts zu holen und so verlor das Team mit 2:4 und ist damit ausgeschieden.

Auf Bezirksklassenebene waren die 2., 4. und 5. Herren des TSV Milbertshofen gemeldet.

Die 2. Herren gewann in der 1. Runde das Spiel bei der SpVgg Erdweg II mit 4:0 und traf im Achtelfinale auf den ewigen Kontrahenten, den TC Lauterbach. Das Punktspiel kurz vorher konnte die 2. Herren für sich entscheiden, aber im Pokal war nichts zu holen, man zog mit 2:4 den Kürzeren und schied aus.

Die 4. Herren und die 5. Herren hatten beide Freilos in der 1. Runde. In der zweiten Runde traf die 4. Herren auf den SV Weichs II und hatte mit 2:4 das Nachsehen. Die 5. Herren traf auf den TSV Dachau IX und verlor glatt mit 0:4. Damit sind auf der Bezirksklassenebene alle Mannschaften des TSV Milbertshofen aus dem Rennen.

Noch nicht gespielt ist das Viertelfinale im Pokal der Damen auf Bezirksligaebene, hier muss die 2. Damen noch zum TSV Eintracht Karlsfeld.

Die 1. Jungen traf im Achtelfinale des Pokals der Jungenmannschaften auf Bezirksligaebene auf die SpVgg Thalkirchen II und setze sich mit 4:2 durch. Die nächste Hürde war dann allerdings eine Nummer zu groß. Gegen den SV Helfendorf, mit Tim Jost (über 1700 TTR Punkte) angetreten, waren die Jungs, obwohl selbst in Bestbesetzung angetreten, chancenlos, und sind durch ein deutliches 0:4 ausgeschieden.

Die 2. Jungen steht nach einem Freilos im Achtelfinale der Pokals der Bezirksklassenmannschaften, einem 4:0 Erfolg gegen den TSV Dachau III im Viertelfinale und einem 4:0 gegen den TSV Dachau II (nicht angetreten) im Halbfinale bereits im Finale.

Mit der Pokalrunde können wir nicht so zufrieden sein. Eigentlich schade, dass der Pokal doch eher eine Nebenrolle spielt, obwohl die Mannschaften des TSV Milbertshofen hier schon große Erfolge erzielt haben.

 
Aktuelles - Apfelbeck-Turnier

01.03.2012 18:00 1. Kreisliga Jungen TSV Milbertshofen 1 SV Lohhof e.V. 1
01.03.2012 20:00 3. Kreisliga Herren TSV Milbertshofen 3 TSV Schwabhausen 1929 5
03.03.2012 10:00 3. Kreisliga Jungen TSV Schwabhausen 1929 3 TSV Milbertshofen 2
06.03.2012 20:00 2. Kreisliga Herren TSV Milbertshofen 2 TSV Eintracht Karlsfeld e.V. 3
08.03.2012 20:00 2. Bezirksliga Damen TSV Milbertshofen 2 ESV München-Freimann e.V. 2
08.03.2012 20:00 2. Kreisliga Herren TSV Milbertshofen 2 TSV Schleißheim 2
09.03.2012 20:00 Oberbayernliga Damen TTC Birkland 3 TSV Milbertshofen 1
09.03.2012 20:00 2. Bezirksliga Damen TSV Eintracht Karlsfeld e.V. 2 TSV Milbertshofen 2
09.03.2012 20:00 3. Bezirksliga Herren TSV Milbertshofen 1 SC Fürstenfeldbruck 4
12.03.2012 20:00 3. Bezirksliga Herren TSV Schwabhausen 1929 3 TSV Milbertshofen 1
13.03.2012 18:00 1. Kreisliga Jungen TC Lauterbach 1 TSV Milbertshofen 1
13.03.2012 20:00 Oberbayernliga Damen TSV Milbertshofen 1 TSV Eintracht Karlsfeld e.V. 1
15.03.2012 20:00 3. Kreisliga Herren SV Lohhof e.V. 2 TSV Milbertshofen 3
16.03.2012 18:00 1. Kreisliga Jungen TSV Milbertshofen 1 TSV Dachau 65 4
16.03.2012 20:00 3. Kreisliga Herren TSV Milbertshofen 3 SV Weichs 2
17.03.2012 18:00 Oberbayernliga Damen TSV Milbertshofen 1 SV Buxheim 1

233 Teilnehmer bei der 19. Auflage des Gebrüder Apfelbeck Turniers

233 Spielerinnen und Spieler fanden bei 19. Ausgabe des Gebrüder Apfelbeck Turniers am 18. und 19. November 2018 den Weg in die Gebr. Apfelbeck Halle in Milbertshofen. Wiederum hatten wir in allen Klassen ein sehr starkes Feld zu verzeichnen, was ein Zeichen dafür ist, dass dieses Turnier bei den Spielerinnen und Spielern sehr beliebt ist. Erstmals waren in diesem Jahr keine separaten Damen-Konkurrenzen ausgeschrieben, es gab in den Vorjahren einfach zu wenig Teilnehmerinnen. Deshalb waren alle Klassen sowohl für Damen als auch für Herren mit den entsprechenden Ranglistenpunkten offen, was den Damen die Möglichkeit gab, sich auch mit starken Herren zu messen.

Unter der wie immer bewährten Turnierleitung von Robert Foerster und Miriam Froschmeier wurden am Samstag vom 9:30 Uhr bis 23:00 Uhr in den Klassen E, D und B und am Sonntag von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr in den Klassen C und A Tischtennis gespielt.

Im Foyer versorgten während den beiden Turniertagen Mitglieder der Tischtennisabteilung, tatkräftig unterstützt von der ganzen Familie Wolff, die Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer mit Speisen und Getränken. Der Erlös aus den Startgeldern und dem Verkauf im Foyer dient mit der Finanzierung der Tischtennisabteilung.

Die Ergebnisse vom Samstag

Damen/Herren E-Klasse

In diesem Jahr war wiederum die E-Klasse für Spielerinnen und Spieler mit max. 1250 Ranglistenpunkten (TTR) ausgeschrieben.

Mit 43 Teilnehmern war die Konkurrenz sehr gut besetzt, was die Beliebtheit der Klasse unterstreicht. Auch 9 Spielerinnen und Spieler des TSV Milbertshofen waren in dieser Konkurrenz am Start. In der Einzelkonkurrenz wurde die Vorrunde mit 12 Gruppen mit jeweils 4 oder 3 Teilnehmern in Angriff genommen. Jeweils die 2 Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich dann für die K.O. Runden.

Sieger wurde Paul Wiedemann vom SC Konzenberg, der im Endspiel Dennis Kaltbeitzer von der TSV Otterfing, mit 3:0 in drei sehr engen Sätzen bezwang. Gemeinsam auf dem 3. Platz landeten Robert Motschenbacher von der FT München-Blumenau und Samuel Weirauch vom SC Au.

Für die beiden Milbertshofener Renate Schneller-Rees und Lorenz Kuchtner war trotz beiderseits starken Leistungen leider im Viertelfinale Schluss.

Die weiteren Teilnehmer des TSV Milbertshofen schieden bereits in der Gruppenphase aus. Erfahrung gesammelt haben vor allen unsere Jugendlichen Ludwig Ehrat und Ruben Fischer de Jong, die zum ersten mal bei den Erwachsenen mitspielten und sich wacker geschlagen haben.

Im Endspiel der Doppelkonkurrenz schlugen Ivan Cvetkovic /Horst Geisler (beide TSV Neusäß) die Paarung Renate Schneller-Rees (TSV Milbertshofen)/Gerhard Tuffentsammer (TSV Königsbrunn) mit 3:1 Sätzen.

Damen/Herren D-Klasse

32 Teilnehmer traten in der D-Klasse bis max. 1400 TTR-Punkte an. Hier wurde die Vorrunde in 8 Vierergruppen gespielt, ebenfalls die beiden Gruppenersten erreichten die K.O. Runden. In dieser Klasse waren auch 6 Milbertshofener Spieler am Start.

Sieger wurde Maximilian Kotthaus vom TSV Otterfing, der im Endspiel Rudolf Städele vom TTC 1992 München mit 3:0 Sätzen bezwang. Gemeinsam auf dem 3. Platz landeten Manuel Stecker vom SV Igling und Gerd Höffner vom TSV Neuried.

Für unsere beiden Milbertshofener Spieler Andi Binderberger und Marcell Frotscher war im Achtelfinale Schluss. Aki Schüßler-Langeheine, unser Jugendspieler, erreichte sogar das Viertelfinale, dann war aber Schluss. Vor seiner Leistung bei seinem ersten Einsatz bei einem Erwachsenenturnier kann man nur den Hut ziehen.

Die Doppelkonkurrenz entschieden Gerd Höffner (TSV Neuried)/Stefan Lugmair (FT München-Blumenau) mit einem Sieg mit 3:0 Sätzen im Endspiel gegen Senthanal Sirpi Manohar (TSV Milbertshofen)/Jan Wieland (Post SV Nürnberg) für sich.

Damen/Herren B-Klasse

In der Klasse bis max. 1650 TTR-Punkte hatten wir mit 72 Teilnehmern ein sehr großes Feld am Start. In 18 Vierergruppen wurde in der Vorrunde gespielt und die jeweils beiden Erstplatzierten qualifizierten sich auch hier für die K.O. Runden.

Im Endspiel, das nach einem langen Tag schließlich gegen 23:00 Uhr gespielt wurde, setzte sich Dominik Pawlowski vom SC Bayer. Landesbank München mit einen Sieg mit 3:1 Sätzen gegen Ziad Elsayes vom TSV Milbertshofen durch. Gemeinsam auf dem 3.Platz landeten Luca Gschößl vom TTC Langweid und David Mehlhorn von der SpVgg Thalkirchen.

Die Sieger in der Konkurrenz Damen/Herren B (von links): Dominik Pawlowski, Luca Gschößl, Ziad Elsayes, David Mehlhorn

Von den 7 gestarteten Milbertshofener Teilnehmern überstanden neben Ziad Elsayes auch Ying Zhao, Fabian Kollross, Fabian Barth, Michael Dempfle und Stefan Feiler die Gruppenphase. Alle, außer Ziad, mussten dann aber gleich in der 2. Runde die Segel streichen, Ying verlor dabei gegen den späteren Sieger Dominik Pawlowski. Trotzdem kann man unseren Spielerinnen und Spieler mit 6 Teilnehmern in den K.O. Runden einen starke Mannschaftsleistung bescheinigen.

Im Doppel hielt sich dann die beiden Milbertshofener Michael Dempfle und Fabian Kollross schadlos. Sie gewann die Konkurrenz in einem Endspiel gegen Nils Mattheus und Hjalmar-Thorsten Schnabel, beide vom TSV München-Ost, in vier sehr engen Sätzen 3:1.