• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Gemischte Bilanz der Tischtennis-Saison 2018/2019

Mit der Strukturreform im BTTV und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga zu dieser Saison stand die 1. Herren neuen Gegnern gegenüber und musste feststellen, dass hier doch ein höheres Niveau herrscht.

Die Damen spielten beide weiter ebenfalls in der Bezirksoberliga, wobei die 2. Damen sich entschied, in den Nachbarbezirk Oberbayern-Nord zu wechseln, damit dort auch eine mit dann 9 Mannschaften adäquat besetzte Liga entstand.

Die zweite bis fünfte Herren spielten nun statt in den Kreisligen 1 – 4 des Kreises Dachau/München-Nord in den Bezirksklassen A – D im Bezirk Oberbayern Mitte, jeweils in der Gruppe 1, die Gegner blieben allerdings die gleichen wie in den Kreisklasse.

Die 1. Jungen musste sich nach dem Aufstieg in der Bezirksliga beweisen, die 2. Jungen wurde neu in die Bezirksklasse B gemeldet.

Es hatte sich schon in der Vorrunde abgezeichnet, neben den zu erwartenden Ergebnissen gab es auch einige Überraschungen, positive wie leider auch negative.

Bezirksoberliga Oberbayern Mitte - Damen 1

Die erste Mannschaft spielte die gesamte Saison mit Julija Schönweiß, Doris Gramlich, Julia Goldschmitt, Danijela Ziser und Jutta Sohili, nur bei 2 Spielen wurden Ersatzspielerinnen eingesetzt.

Wie in jeder Saison erfüllte unsere 1. Damen auch diesmal wieder die Erwartungen. Die ganze Saison über war man vorne mit dabei, führte lange die Tabelle an. Am Ende landete die Mannschaft schließlich nach nur 2 Niederlagen und einem Unentschieden punktgleich mit dem Meister, dem TSV Eintracht Karlsfeld, und 31:5 Punkten mit dem schlechteren Spielverhältnis auf dem 2. Tabellenplatz. Da die Spielerinnen eh nicht aufsteigen wollen, war man mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Tabelle der Bezirksoberliga Oberbayern-Mitte

Ohne eine einzige Niederlage beendete unsere Nummer 1, Julija Schönweiß, bei 12 Einsätzen mit 28:0 Siegen die Saison und war damit Beste der gesamten Liga. Aber auch Doris Gramlich mit 25:9 Siegen bei 14 Einsätzen und Julia Goldschmitt mit 25:12 Siegen bei 17 Einsätzen, sie hat nur ein einziges Spiel verpasst, sind unter den besten 10 Spielerinnen der Liga zu finden.

So geht es dann in der Saison 2019/2020 für die Mannschaft wiederum in der Bezirksoberliga Oberbayern-Mitte weiter, sicher wieder mit dem Ziel, oben mitzuspielen.

Bezirksoberliga Oberbayern Nord - Damen 2

In der 2. Damen war durch beruflich bedingte Abwesenheiten die Situation eine andere. In den Spielen in der Bezirksoberliga Oberbayern-Nord kamen 9 Damen zum Einsatz. Mit den Spielerinnen Ying Zhao (13 Einsätze), Carina Blatt (8), Michaela Sampakidou (5), Jutta Sohili (1), Eva Nicholson (13), Miriam Frank (5), Lisa Amrhein (9), Renate Rees-Schneller (4) und Miriam Froschmeier (6) wurde die Saison bestritten. Durch die Verstärkung mit Ying Zhao konnte das Ziel, einen sicheren Mittelplatz zu belegen, problemlos erreicht werden. Mit 10 Siegen bei einem Unentschieden und 5 Niederlagen belegt die Mannschaft in der Endtabelle mit 21:11 Platz 4 in der Tabelle.

Tabelle der Bezirksoberliga Oberbayern Nord

Eine fast makellose Bilanz mit 34:1 Siegen hat Ying Zhao aufzuweisen, damit führt sie die Rangliste der besten Spielerinnen der Liga auch an. Die Bilanzen der anderen Spielerinnen bewegen sich von leicht positiv (Carina, Michaela, Renate) bis leicht negativ, so dass der Mannschaft insgesamt eine sehr gute Leistung bescheinigt werden kann.

Wie es in der nächsten Saison weiter geht, ist noch offen. Eventuell kehrt unsere 2. Damen wieder in ihren Heimatbezirk Oberbayern-Mitte zurück und spielt dann wie die 1. Damen in der dortigen Bezirksoberliga.

Bezirksoberliga Oberbayern Mitte – Herren 1

Dass die Saison nach dem Aufstieg und der Strukturreform im BTTV nicht einfach werden würde, war allen klar. Sich in der Liga mit 13 Mannschaften (der SV-DJK Taufkirchen hat seine Mannschaft nach 5 Spieltagen zurückgezogen), dann also 22 Spieltagen, 6 direkten Absteigern bei einem Relegationsplatz zu halten, war trotzdem das Saisonziel.

Leider wurde es knapp nicht erreicht. Die Mannschaft belegt nach dem Abschluss der Runde mit 20:24 Punkten den 8. Tabellenplatz und damit auch den ersten direkten Abstiegsplatz. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt ein winziger Punkt (TTC Perlach mit 21:23 Punkten), der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz 2 Punkte (SV Funkstreife 22:22: Punkten). Mit 22 Punkten steigt auch in einer 12er Liga normalerweise keine Mannschaft ab. Viel hat zum Klassenerhalt also nicht gefehlt, vielleicht manchmal auch das Quäntchen Glück.

Insgesamt hat sich die Mannschaft für einen Aufsteiger sehr wacker geschlagen. Vielleicht wäre mehr drin gewesen, wenn nicht diverse Abwesenheiten durch Elternzeit und Krankheit sowie eine nicht zu übersehende Doppelschwäche hier den einen oder anderen Punkt gekostet haben. Zwar wurden die Doppel in der Rückrunde umgestellt, was auch zu deutlich besseren Ergebnissen führte, aber das konnte leider nicht mehr entscheidend ausgeglichen werden, auch weil sich die anderen Mannschaften in der Rückrunde deutlich steigerten.

Tabelle der Bezirksoberliga Herren Oberbayern Mitte

Wie schon erwähnt, können sich die Einzelbilanzen aller Spieler sehen lassen. Lukas Hruby (22 Einsätze, 26:16 Siege), Eric Rademacher (20, 26:11), Markus Graf (18, 15:18), Ziad Elsayes (22, 18:18), Fabian Kollross (19, 15:16) und Michael Dempfle (22, 17:12) wären für einen Nichtabstieg vielleicht ausreichend gewesen, aber eine Doppelbilanz von 26 Siegen bei 45 Niederlagen war eher nicht hilfreich. Nur die Doppel Lukas Hruby/Michael Dempfle mit 8:4 Siegen (Vorrunde) und Lukas Hruby/Eric Rademacher mit 6:5 Siegen (Rückrunde) wiesen positive Bilanzen auf.

Durch den Abstieg wird die Mannschaft in der nächsten Saison also in der Bezirksliga spielen. Bleibt die Mannschaft zusammen, kann sie eventuell sogar noch verstärkt werden, dann ist sie sicher einer der heißen Aufstiegskandidaten, das ist für die Saison 2019/2020 definitiv auch das Ziel!

Bezirksklasse A Gruppe 1 - Herren 2

Nachdem in der letzten Saison der Abstieg gerade noch so abgewendet werden konnte, ging die Mannschaft, auch bedingt durch die Neuzugänge in der ersten Mannschaft und damit der Verstärkung der 2. Herren, weitaus optimistischer in die Saison 2018/2019. Das Ziel war, zumindest oben mitzuspielen, vielleicht sogar um die Meisterschaft. Die Konkurrenz mit den stark besetzten Mannschaften TTC München-Nord, TSV Eintracht Karlsfeld und TC Lauterbach war allerdings nicht gerade Laufkundschaft, das war aus der vorherigen Saison bekannt.

So stand man nach der Vorrunde und nur einer Niederlage und einem Unentschieden auf Tabellenplatz eins. In die Rückrunde ging dann die Mannschaft, Bedingt durch notwendige Umstellungen der Rangliste und durch die geplanten Ausfälle von 2 Spielern wegen Elternzeit, mit etwas geänderter Aufstellung. Es kamen 3 Niederlagen gegen die oben genannten starken Gegner dazu, so dass zum Abschluss der 2. Tabellenplatz mit 31:9 Punkten und 2 Punkten Rückstand zum Meister, dem TTC München-Nord, zu Buche stand. Damit war der direkte Aufstieg in die Bezirksliga zwar nicht geschafft, aber die Relegationsspiele gegen die Tabellenzweiten der anderen Gruppen der Bezirksklassen A erreicht.

Tabelle Bezirksklasse A Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Besonders erwähnenswert sind die Bilanzen von Ying Zhao mit 14:4 Siegen, von Stefan Feiler mit 20:11 Siegen (war in 19 von 20 Spielen mit dabei) und von Jan Weißgerber mit 16:4 Siegen. Auch unsere Nummer 1 bei den Damen, Julija Schönweiß, weist bei ihren 7 Einsätzen in der Bezirksklasse A mit 7:4 eine deutlich positive Bilanz auf. Im in der Liga durchweg stark besetzten vorderen Paarkreuz trugen Thomas Schneider mit 10:10 Siegen und Stefan Wolff mit 17:15 Siegen auch entscheidend zum Mannschaftsergebnis bei. Die positiven Bilanzen von 12:7 Siegen von Florian Hopfner und 10:8 Siegen von Fabian Barth (nur Vorrunde) runden das durchwegs tolle Ergebnis ab.

Insgesamt spielte die Mannschaft, egal in welcher Besetzung, eine hervorragende Saison, zu der auch ein ausgeprägter positiver Teamgeist mit beigetragen hat.

Nun ging es also in der Relegation, die am Sonntag, 5. Mai in der Halle der SpVgg Thalkirchen in Turnierform, d.h. jede Mannschaft spielt gegen jede, ausgetragen wurde.

Mit von der Partie waren neben unserer 2. Herren die Mannschaften FC Bayern München V, der SC Baldham-Vaterstetten III und der Gastgeber, die SpVgg Thalkirchen V.

Die Mannschaft konnte in Bestbesetzung mit Thomas Schneider, Stefan Wolff, Ying Zhao, Stefan Feiler, Fabian Barth und Jan Weißgerber antreten und rechnete sich guten Chancen auf den Aufstieg aus.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen den FC Bayerrn München V. Noch frisch und voller Tatendrang wurde nach spannendem Spiel die Begegnung schließlich mit 9:6 gewonnen.

Im zweiten Spiel ging es nun gegen den SC Baldham-Vaterstetten III. Mit dem Rückenwind nach dem vorhergegangenen Sieg gewann man alle 3 Doppel zum 3:0 Zwischenstand. Mit den Einzeln gab es dann einen ein Bruch im Spiel. 4 Einzel wurden im 5. Satz mit vielen knappen Sätzen verloren und nur noch Ying Zhao konnte einen weiteren Punkt erspielen. So ging das Spiel leider mit 4:9 verloren.

Nun galt es also im letzten Spiel die Chance auf den Aufstieg weiter zu wahren. Leider startete man diesmal mit 3 verlorenen Doppeln in das Spiel. Doch diesmal spielte man in den Einzeln deutlich erfolgreicher und gewann auch mal die engen 5-Satz-Spiele. Am Ende reichte es leider nicht mehr und mit der 5:9 Niederlage belegte die Mannschaft am Ende den 4. und letzten Platz im Aufstiegsturnier.

Tabelle und Spielergebnisse in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga

So geht es nun für die Mannschaft in der nächsten Saison weiter in der Bezirksklasse A. Hier gilt es nun, wieder um den Aufstieg mitzuspielen, das muss auch der Anspruch der Mannschaft nach dieser Saison sein.

Wir gratulieren trotzdem zu einer hervorragenden Saison, auch wenn das Tüpfelchen auf dem i gefehlt hat.

Bezirksklasse B Gruppe 1 - Herren 3

Die 3. Herren startete nach dem vorletzten Platz in der Saison 2017/2018 und dem Ligaverbleib am grünen Tisch mit dem Ziel in die Saison, nicht wieder gegen den Abstieg zu spielen.

Dies gelang dann auch ziemlich eindrucksvoll. Schon in der Vorrunde sammelte man 14:4 Punkte, musste nur eine Niederlage bei 2 Unentschieden hinnehmen und stand auf dem 2. Tabellenplatz. Das konnte man in der Rückrunde, auch bedingt durch die Ausfälle in den beiden oberen Mannschaften und den damit verbundenen Ersatzstellungen/Umstellungen in der Rückrunde, nicht mehr ganz wiederholen. Am Ende erreichte die Mannschaft mit sehr guten 22:14 Punkten und dem 3. Tabellenplatz deutlich ihr Saisonziel.

Tabelle Bezirksklasse B Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Mit den Bilanzen von Ying Zhao mit 13:0 Siegen, Stefan Feiler mit 9:1 Siegen und Christian Konicek mit 9:3 Siegen in der Vorrunde wurde der Grundstein in der Vorrunde gelegt. Alle drei rückten dann auf Grund der starken Leistungen zur Rückrunde in die 2. Herren auf.

Aber auch das „verbliebene Stammpersonal“ glänzte mit sehr guten Leistungen, sowohl in der Vorrunde als auch in der Rückrunde. Altan Alkin musste in der Rückrunde im vorderen Paarkreuz ran und beendete die Saison mit einer Bilanz von 11:15 Siegen. Neuzugang Chang-Yu Mak zeigte über die gesamte Saison eine sehr gute Leistung, was sich auch in der Bilanz von 15:8 Siegen ausdrückt. Aufgerückt auf Grund seiner Leistungen aus der 5. Herren, zeigte Rakibul Alam was in ihm steckt. Die Bilanz von 10:2 Siegen in der Rückrunde zeigen, dass hier noch Potential nach oben vorhanden ist.

Auch unsere beiden in dieser Herrenmannschaft eingesetzten Damen schlugen sich wacker. Doris Gramlich mit 5:5 Siegen und Carina Blatt mit 5:11 Siegen, sie konnte wegen beruflicher Abwesenheit wenig trainieren, erfüllten hier die in sie gesetzten Erwartungen.

Erwähnenswert auch der Einsatz von Robert Foerster als Ersatzspieler. Er verlor bei seinen 3 Einsätzen keines seiner Spiele und weist mit 3:0 Siegen eine makellose Bilanz auf.

In der Rückrunde durfte sich dann auch Jugendspieler Aki Schüßler-Langeheine nach sehr guten Leistungen beim Gebr. Apfelbeck Turnier mit seinen inzwischen deutlich über 1300 Ranglistenpunkten in der Bezirksklasse B bei der Herren versuchen. Immerhin reichte es bei seinen 3 Einsätzen, zwei davon sogar im vorderen Paarkreuz, zu einem Sieg bei 4 Niederlagen. Das kann aber unter der Rubrik „Erfahrung sammeln“ eingereiht werden und bringt ihn sicherlich auch weiter.

Die 3. Herren wird in der nächsten Saison wieder in der Bezirksklasse B antreten. Mal sehen, ob dann, vielleicht bedingt durch Verstärkungen, um die Meisterschaft und den Aufstieg mitgespielt werden kann.

Bezirksklasse C Gruppe 1 - Herren 4

Ebenfalls durch Entscheidung am grünen Tisch konnte die 4. Herren nach ihrem vorletzten Platz in der Saison 2017/2018 in der 3. Kreisliga verbleiben. Die Mannschaft wollte es in der Liga noch einmal probieren.

Leider verlief dann die Vorrunde nicht anders als die letzte Saison. Die Mannschaft war bis auf den Sieg gegen den Tabellenletzten, die SpVgg Röhrmoos-Großinzenmoos II, meist ziemlich chancenlos. Zwar wurde, auch bedingt durch notwendigen Umstellungen, versucht, in der Rückrunde die Saison noch irgendwie zu retten, aber daraus wurde leider nichts. Zwar standen dann in der Rückrunde 2 Siege und ein Unentschieden zu Buche, das reichte aber bei weitem nicht, um dem Abstieg zu entgehen. Mit 7:33 Punkten und Platz 10 beendet die Mannschaft die Saison auf einem Abstiegsplatz.

Tabelle Bezirksklasse C Gruppe 1 Dachau/München-Nord

Erwähnt werden muss hier die Bilanz von unserem „Oldie“ Rudi Behacker. Nachdem es ihm gesundheitlich wieder besser geht, stürzte er sich wieder in das Punktspielgeschehen und schloss mit 12:11 Siegen die Saison mit einer positiven Bilanz ab.

Voraussichtlich wird der TSV Milbertshofen in der nächsten Saison also nicht mit einer Mannschaft in der 3. Kreisliga vertreten sein. Vielleicht ist aber auch noch ein Ligaverbleib am grünen Tisch möglich. Es wäre schon schön, wenn auch in dieser Liga ein Team aus Milbertshofen am Start wäre.

Bezirksklasse D Gruppe 1 - Herren 5

Die 5. Herren war, nach dem positiven Abschneiden in der Saison 2018/2019, in dieser Saison von ihrem Ziel, vielleicht doch um den Aufstieg mitzuspielen, leider weit entfernt. Durch permanent wechselnde Aufstellungen, auch bedingt durch die Umstellungen zur Rückrunde, kam keine Ruhe in das Team. Aus verschiedensten Gründen kamen die bewährten Kräfte aus der Vorsaison, Moritz Bonhoeffer, Giovanni La Porta, Miriam Froschmeier und Renate Schneller-Rees, nicht mehr zum Einsatz und zur Rückrunde rückte dann Rakibul Alam in die 3. Herren auf und Sirpi Manohar konnte aus beruflichen Gründen nicht mehr spielen. Das schwächte die Mannschaft natürlich sehr.

So stand am Ende der Saison ein 8. Tabellenplatz mit 12:24 Punkten zu Buche, sicher nicht das erwartete Ergebnis.

Halbzeittabelle Bezirksklasse D Gruppe 1 Dachau/München-Nord

In der Vorrunde ragte Rakibul Alam mit einer Bilanz von 20:1 Siegen absolut heraus. Auch Lorenz Kuchtner 9:6 Siegen, Hans Pickl mit 6:5 Siegen erreichten über die gesamte Saison eine positive Bilanz.

In der Rückrunde durfte unser Jugendspieler Ludwig Ehrat Luft in der Bezirksklasse D schnuppern. Dabei schlug er sich mit seinem Noppenspiel hervorragend und erreichte bei seinen 5 Einsätzen 8:4 Siege, darauf lässt sich aufbauen.

Die 5. Herren wird in der Saison 2019/2020 wieder in der 4. Kreisklasse spielen; mal sehen; ob es dann besser läuft.

Jungen Bezirksliga Gruppe 1 West - Jungen 1

Die erste Saison der 1. Jungen nach dem Aufstieg in die Bezirksliga Gruppe 1West im Bezirk Oberbayern-Mitte verlief sehr wechselhaft. Tollen Leistungen und erwartbaren Ergebnissen folgten unerklärliche Einbrüche, aber bei den Jugendlichen muss hier sicher ein anderer Maßstab angesetzt werden.

Mit Aki Schüßler-Langeheine, zurück nach seinem Auslandsaufenthalt, Felix Weber, Alexander Plattfaut und Veit Petranderl als Stammbesetzung erreichte die Mannschaft schließlich in der Endabrechnung mit 12:8 Punkten Platz § in der Tabelle.

Tabelle Jungen Bezirksliga Gruppe 1 West

Nach der Saison weisen alle Stammspieler eine positive Bilanz auf, Aki mit 13:5 Siegen, Felix mit 13:7 Siegen, Alex mit 7:4 Siegen und Veit mit 9:8 Siegen.

Da die Mannschaft auch in dieser Besetzung weiter so zusammen spielen kann, vielleicht verstärkt durch den einen oder anderen Spieler aus der 2. Jungen, kann man in der nächsten Saison sicher mehr erwarten.

Jungen Bezirksklasse B Gruppe 1 - Jungen 2

Für die Saison 2018/2019 wurde neu eine 2. Jungenmannschaft gemeldet um so auch den weiteren und jüngeren Spielern eine Möglichkeit zu bieten, sich in den Punktspielen zu messen. Leider stellte sich dann heraus, dass die Einordnung in die Bezirksklasse B zu vorsichtig war.

Die Spieler Emmanuel Gyimah-Keffel, Ruben Fischer de Jong, Simon Kalka, Ludwig Ehrat, Palle Hölldorfer, Luca Elmer und Quirin Loipesberger mischten die Liga gehörig auf. Am Ende standen lauter Siege, 20:0 Punkte und nur 3 verlorenen Einzel-/Doppelspiele auf dem Konto, die Mannschaft war Meister und steigt in der Bezirksklasse A auf.

Für diese Mannschaft wäre sicher eine Meldung in der Bezirksklasse A sinnvoller und herauszufordernder gewesen. Leider kann vor einer Saison relativ schwer eingeschätzt werden, wie stark die Spieler in den Wettbewerbssituationen sind. Auch ist selten klar, wie stark die anderen Mannschaften, die voraussichtlich in der Liga spielen, sein werden. Im Jugendbereich lässt sich eine solche Fehleinordnung einer neuen Mannschaft deshalb leider nie ganz vermeiden. Ist die Liga zu stark und verlieren dann die Spieler alle/viele Spiele deutlich, verlieren sie schnell auch den Spaß am Tischtennis. Im umgekehrten Fall wird zwar alles gewonnen, leider bringt das die Spieler nicht richtig weiter. Aber wichtig für die jungen Spieler ist, dass sie den Ligabetrieb kennen lernen und Wettkampfpraxis sammeln können.

Tabelle Jungen Bezirksklasse B Gruppe 1

Auch die Bilanzen sind folglich bei allen Spielern deutlich positiv bis lupenrein. Jetzt gilt es, in der nächsten Saison in der Bezirksklasse A die Leistungen zu bestätigen.

 

Pokal 2018/2019

Die Pokalsaison 2018/2019 war für die meisten Mannschaften eigentlich schon Ende 2018 gelaufen. Die 1. Herren, 2. Herren, 4. Herren, 5. Herren und 1. Jungen waren allesamt schon ausgeschieden.

Im Viertelfinale im Pokal der Damen auf Bezirksligaebene, verlor dann die 2. Damen ihr Spiel beim TSV Eintracht Karlsfeld etwas unglücklich mit 3:4 und konnte sich damit nicht für das Final Four Turnier qualifizieren.

Die 2. Jungen gewann auch das Finale mit 4:0 gegen den TSV Dachau und war damit für das Final Four der Bezirksklassenmannschaften qualifiziert. Das Turnier wurde im System Jeder gegen Jeden gespielt. Mit zwei deutlichen 4:0 Siegen gegen den SV Heimstetten II und den SV Helfendorf II wurde eine gute Ausgangsposition für das finale Spiel gegen den TSV Neuried geschaffen. Das Spiel wurde leider mit 1:4 verloren, aber das deutliche Ergebnis täuscht über den überaus spannenden und knappen Verlauf hinweg. Ludwig Ehrat gewann sein Einzel, aber dann wurden zwei weitere Einzel und das Doppel jeweils erst im 5. Satz verloren.

Schade, damit wurde die Qualifikation für das Final Four Verbandsbereichs-Pokal der Bezirksklassen Jungen Südwest verpasst.

 

Einzelsport Jugend

Wie immer war der TSV Milbertshofen mit vielen Teilnehmern, unterstützt von Jugendleiter Robert Foerster und Abteilungsleiter Helmut Wolber als Betreuer, bei den beiden Qualifikationsturnieren zu den Bezirksranglistenturnieren vertreten. Am 13. Januar 2019 in Erdweg waren 7 Teilnehmer bei den Jungen Jugend und ein Teilnehmer bei den Schülern A dabei, bei der Qualifikation zum 2. Bezirksranglistenturnier 4 Teilnehmer bei den Jungen Jugend am 17. März 2019 beim ESV Neuaubing und 5 Teilnehmer bei den Jungen Jugend und einem Teilnehmer bei den Schülern A am 24. März 2019 in Erdweg.